Partyzelt kaufen in Leichtbauweise oder als Faltzelt

Wer ein Partyzelt kaufen möchte hat eine große Auswahl. Welche Art von Partyzelt in Frage kommt, hängt auch stark von der Umgebung bzw. der Location ab, in der das Zelt aufgestellt werden soll, um in seinen „Wänden“ eine Veranstaltung stattfinden zu lassen. Ein Partyzelt ist dafür ausgelegt, dass es sich hier um eine Art von Provisorium handelt, also ein Zelt, das nicht dauerhaft aufgestellt wird. Entsprechend handelt es sich in Bezug auf die Leichtigkeit des Auf- und Abbaus sowie des Transports um Partyzelte in Leichtbauweise und um Faltzelte.

Von ihrer Grundkonstruktion her sieht ein Partyzelt aus wie ein Pavillon und wird auch als solches bezeichnet. Zum Pavillon dazu gibt es Seitenwände und auch „Hintertüren“ und „Vordertüren“, die etwas anders gestaltet sind als die Seitenwände. Diese Zelte bestehen aus einem Gerüst bzw. Gestell aus Metall und haben einen Bezug aus Kunststoff. Diese dient als Regenschutz und Sonnenschutz.

Einfacher Auf- und Abbau

Ein solches Partyzelt in Leichtbauweise ist recht schnell auf- und abgebaut. Die Konstruktion des Gerüsts besteht aus mehreren Rohren, die ineinandergeschoben bzw. -gesteckt werden. Die Rohre sind sehr leicht und lassen sich einfach ineinanderstecken. Steht das Gerüst, können die Seitenteile angebracht werden, die es in verschiedenen Varianten gibt, total blickdicht oder auch mit Fenstern, wobei der Kunststoff, aus dem diese Seitenwände sind wasserabweisend und uv-beständig ist. Auch die Zeltkuppel besteht aus diesem Material und wird natürlich von den Seitenwänden angebracht. Die Seitenwände gibt es entweder in starrer Ausführung oder in einer Ausführung, die sich öffnen lässt.

Vorder- und Hintereingang gibt es ebenfalls in verschiedenen Ausführungen. Die Aufhängung der Seitenwände ist sehr einfach, sodass die Abnahme der Seitenwände jederzeit möglich ist -zum Beispiel wenn es sehr warm wird und die Partygesellschaft lieber unter einem offenen Pavillon sitzen würde. Wird es am Abend kälter können die Seitenteile problemlos und vor allem binnen kurzer Zeit angebracht und das Partyzelt geschlossen werden.

Das Faltzelt

Eine Sonderform der Partyzelte in Leichtbauweise sind Faltzelte. Diese bestehen aus einer Stahl- oder Aluminium-Rahmenkonstruktion, die einfach nur noch entfaltet werden müssen. Das heißt, wenn es sich um ein Faltzelt handelt, das als Partyzelt genutzt wird, entfällt die Montage bzw. das Ineinanderstecken oder Ineinanderschieben der Rohre der Gerüstkonstruktion. Bei einem Faltzelt werden nur die Standbeine ausgezogen und das Gestell wird einfach nur „aufgefaltet“.

Wer beim Partyzelt kaufen Wert darauf legt, dass der Aufbau von einem solchen Zelt sehr schnell gehen muss, für den ist das Faltzelt eine gute Wahl. Die Kunststoffplane, die letztlich dem Partyzelt ein Ambiente verleiht bzw. überhaupt zu einem Zelt macht, wird ebenfalls in einem Stück über die ausgefaltete Konstruktion geworfen.

Lesen Sie auch:

Praktisch und flexibel – Pavillons für zuhaus und unterwegs