Steuerung vom innerbetrieblichen Warenverkehr durch Intralogistik

Jedes Unternehmen das Waren herstellt oder mit Waren handelt, braucht dafür eine Logistik. Der Umfang der Logistik ergibt sich hierbei aus dem Umfang vom Handel. Doch je nach Größe von einem Unternehmen gibt es nicht nur die Logistik nach außen, also zum Kunden hin. Sondern unter Umständen auch eine betriebsinterne Logistik, die als Intralogistik bezeichnet wird. Welche Rolle diese von Logistik spielt und warum eine Steuerung wichtig ist, kann man nachfolgend erfahren.

Prozessoptimierung in der Logistikbranche

Das ist Intralogistik

Wie schon kurz in der Anleitung erwähnt, gibt es verschiedene Formen bei der Logistik, die bei einer effektiven Logistikplanung berücksichtigt werden sollten. Während die Logistik vor allem mit dem Versand von Waren in Verbindung gebracht wird, ist die Intralogistik das Gegenteil. Hier geht es nämlich um den betriebsinternen Warenverkehr, den man auch steuern muss. Gerade je größer ein Unternehmen ist oder wie aufwendig die Produktion, kann man in einem Unternehmen unzählige Material- und Warenflüsse haben. Diese muss man natürlich steuern, um als Unternehmensleitung immer eine Übersicht zu haben. So zum Beispiel um zu wissen, in welchem Umfang man gerade produziert. Natürlich kann man im Rahmen der Logistik aber auch jederzeit nachvollziehen, was für Lagerbestände, zum Beispiel bei den Rohstoffen für die Produktion noch hat. Hier spielen natürlich auch optimale Lagersysteme eine Rolle.

Vorteile von Intralogistik

Durch die Erfassung dieser Informationen im Rahmen der Intralogistik, hat man zum einen das wissen wann man fertige Waren hat und diese versenden kann, was je nach Kundenauftrag eine wichtige Information ist. Zum zweiten kann man aber anhand vom Lagerbestand, notwendige Rohstoffe bei Bedarf jederzeit nachbestellen. Sodass es zu keinen Beeinträchtigungen der Produktion oder sogar zu einem Mangel bei der Auslieferung kommen kann. Wobei im Rahmen der Überwachung aber auch seine Produktion so steuern kann, dass es zum Beispiel nicht zu einer Überproduktion kommen kann. Die dann am Ende nur teure Lagerflächen in Anspruch nimmt. Wie man anhand von diesen Ausführungen erkennen kann, können die Vorteile sehr unterschiedlich sein, die die Logistik hier einem Unternehmen bieten kann. Weitere Informationen erhalten Sie beispielsweise auch auf dieser Seite.

Erfassung bei der Intralogistik

Damit die Logistik auch funktioniert und man die notwendigen Informationen auch hat, die im Rahmen dieser Logistik wichtig ist, ist die Erfassung natürlich sehr wichtig. Man kann seine Produktions- und Warenflüsse nur nachvollziehen, wenn man interne Erfassungen der einzelnen Bestandteile hat. Wie die Erfassung hierbei erfolgt, ist natürlich von Produkt zu Produkt unterschiedlich. So kann es hier eine Erfassung über das Gewicht geben, aber zum Beispiel auch über einen einfachen Barcode der auf die Bestandteile aufgebracht wird. Die Möglichkeiten und Systeme können hierbei im Rahmen der Intralogistik sehr vielfältig sein.

Ebenfalls könnte Sie dieser Beitrag interessieren:

Was ist unter dem Begriff Logistikplanung zu verstehen?

 

alltagsdasein wird Ihnen präsentiert von der alltagsdasein-Redaktion
Shale theme by Siteturner