Für den sensiblen Vierbeiner: Hundefutter für Allergiker

Ein Hund kann nicht nur krank werden, sondern er kann auch Allergien haben. Gerade je nachdem was man dem Hund dann zu fressen gibt, kann sich diese Allergie mit entsprechenden Symptomen bemerkbar machen. Sind Allergien beim Hund bekannt, so sollte man entsprechend mit Hundefutter für Allergiker darauf reagieren. Was für Unterschiede es hier gibt, zeigen wir im nachfolgenden Artikel auf.

Hundefutter für Allergiker
Hundefutter für Allergiker

Das ist Hundefutter für Allergiker

Nicht nur Menschen können eine Allergie haben, sondern auch Tiere, wie ein Hund. Natürlich sind bei einem Hund die Auslösefaktoren für die Allergie andere. So kommt es bei einem Hund meist zu einer Allergie aufgrund der Nahrungsaufnahme, von Reis, Mais oder auch Weizen. Das ist nicht unproblematisch, da vom Prinzip in nahezu jedem Hundefutter mindestens eines davon Bestandteil ist. Leidet daher ein Hund unter einer Allergie, braucht man spezielles Hundefutter für Allergiker. Solches Hundefutter gibt es im Handel, mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Bestandteilen. Je nachdem gegen was der Hund allergisch, muss man hier entsprechend beim Kauf auf die Bestandteile achten.

Wissenswerte zu Hundefutter für Allergiker

Generell gibt es normales Hundefutter für Allergiker, wo die oben genannten Bestandteile fehlen. Es gibt aber auch Hundefutter das ausschließlich in Bio-Qualität hergestellt wird. Hierbei wird nicht nur auf Mais, Reis und Weizen verzichtet, sondern zum Beispiel auch auf Konservierungsstoffe. Das gilt auch für den Fleischanteil im Hundefutter, der bei einigen Anbietern frei von Antibiotika ist. Hundefutter für Allergiker wird sowohl als Trockenfutter, aber auch als Nassfutter angeboten. Die Verpackungseinheiten sind hierbei sehr unterschiedlich. Generell muss man je nach Hundefutter aber aufpassen. Das gilt gerade, wenn Konservierungsstoffe fehlen. Den in einem solchen Fall hat das oftmals auch Auswirkungen auf die Haltbarkeit vom Hundefutter. Gerade je nachdem wie groß der Hund ist und wie viel er frisst, muss man das dann entsprechend bei der Verpackungsgröße vom Hundefutter berücksichtigen.

Kauf von Hundefutter für Allergiker

Die Bandbreite an Hundefutter, die es für Hunde mit einer Allergie mittlerweile gibt, ist vielfältig. So unterscheiden sich die Hundefutter gerade zum Beispiel bei der Vielzahl an unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Wer jetzt Hundefutter kaufen möchte, der sollte vorher sich mal zu den Angeboten informieren. Sei es hinsichtlich der Bestandteile vom Hundefutter, zu den Geschmacksrichtungen oder zur Verpackungsgröße. Auch unterscheiden sich die Angebote natürlich beim Kaufpreis. Auch darauf sollte man achten. Am besten werden alle diese Unterschiede entweder in einem Fachhandel gut sichtbar oder im Internet. Auf Vergleichsseiten oder einer Shoppingsuche kann man sich hier schnell informieren zu den Angeboten. Anhand der Übersicht und den damit verbundenen Informationen, kann man dann am einfachsten und schnellsten die Entscheidung für ein Hundefutter für Allergiker treffen.

Seinen vierbeinigen Liebling kulinarisch verwöhnen!

 

Gehören Sie auch zu der Sorte „Herrchen“, der seinen treuen, vierbeinigen Begleiter nur das Beste möchte? Sie wollen Ihren Hund immer wieder überraschen und ihm etwas Neues in Sachen Futter, Spiel und Spaß bieten? Viele Hundebesitzer fürchten sich etwas davor, da das Ganze doch sehr an eine Wolfsfütterung erinnert, doch Hunde lieben Hundefutter Fleisch pur! Keine Angst, Sie müssen nicht völlig auf Hundefutter Fleisch pur umsteigen, sondern können dieses etwas speziellere Futter ab und zu und zur Abwechslung füttern. Ansonsten dürfen Sie natürlich beim gewohnten Trocken-und Nassfutter bleiben. Im Grunde genommen ist Hundefutter Fleisch pur/Barf für jeden Hund geeignet, also für kleine Hunderassen und für große Hunderassen sowieso.

Vorteile Hundefutter Fleisch pur

Hundefutter Fleisch purDa der Hund vom Wolf abstammt und dieser sein Futter jagt, ist das Barf-Futter, bzw. Hundefutter Fleisch pur das was am meisten an die herkömmliche Beute herankommt. Zudem wird bei diesem Hundefutter Fleisch pur auf zusätzliche Stoffe, die oft in Nassfutter zu finden sind, verzichtet. Es handelt sich um rohes, pures Fleisch. Selbstverständlich findet sich in diesem Futter noch andere „Rohkost“, wie zum Beispiel Obst, Ei, Salat, Gemüse, Knochen. Es ist jedoch nicht dasselbe wie normales Nassfutter. Der Sinn von Hundefutter Fleisch pur/Barf ist der Leitsatz „Back to the roots“. Die meisten Hunde lieben diese Abwechslung, der Geruch allein schon weckt in ihnen den Ur-Instinkt. Es ist sicher nicht für jeden Hundebesitzer so angenehm zum Füttern, doch Ihr Hund wird es Ihnen danken. Das Futter ist übrigens für Welpen, Junghunde und erwachsene Hunde gleichermaßen geeignet, Sie sollten lediglich die Fütterungsempfehlung beachten, zu viel ist nicht gut für Ihr Tier. Manche Hunde vertragen diese Form von Futter leider nicht von Anfang an, deshalb sollten Sie Ihr Tier langsam heranführen. Auf Dauer wird sich Ihr Tier damit wohlfühlen, nur manchmal sind die ersten Schritte etwas holprig, was die Gewöhnung an dieses neue Hundefutter anbelangt. Sollte es anfangs Schwierigkeiten geben, wie Übelkeit oder Durchfälle, heißt das nicht, dass Sie die Fütterung von rohem Fleisch einstellen sollen, geben Sie Ihrem Tier einfach etwas Zeit.

Hundefutter Fleisch pur wo kaufen?

Rohes Hundefutter können Sie bequem im Internet bestellen, im Tierfachgeschäft oder sogar in manchen Baumärkten. Nicht jeder Baumarkt hat so ein breites Sortiment, größere Häuser haben jedoch eine breit gefächerte Ausfall an Artikeln und Futter für Haustiere. Eine gute Anlaufstelle das Hundefutter Fleisch pur zu beziehen, ist wohl der Metzger. Ansonsten fahren Sie immer gut, wenn Sie das rohe Fleisch direkt vom Erzeuger beziehen. Diese Möglichkeit haben vor allem Menschen, die in ländlicheren Gegenden leben. Frischer geht es fast nicht.

alltagsdasein wird Ihnen präsentiert von der alltagsdasein-Redaktion
Shale theme by Siteturner